Estriche auf Dämmschicht

Estrich auf Dämmschicht ist der viel beschriebene "schwimmende Estrich". Er wird überall dort eingesetzt, wo eine Wärme- bzw. Trittschalldämmung gewünscht wird.

Diese frei beweglichen Estriche werden durch eine Dämmschicht von mindestens 10 mm Dicke, einer Feuchteisolierung vom Untergrund und einer mindestens 8 mm dicken Randfuge, bei schwimmenden Estrichen mit Fußbodenheizung mindestens 10 mm dicken Fuge von allen anderen Bauteilen und Einbauten vollkommen getrennt.

Die Estrichplatte wird durch Fugen bei Zementestrichen oder bedingt auch bei Anhydritestrichen abgegrenzt.

Die Estrichdicken sind von der Dicke der Dämmstoffschicht, deren Zusammendrückbarkeit sowie dem Belag abhängig. Die Dicke bei Zementestrich beträgt mindestens 45 mm, bei Anhydritestrichen 40 mm. Der schwimmende Estrich wird beispielsweise folgendermaßen angegeben: Estrich DIN 18560 - AE 20 - S 40